Schriftgröße:  normal normale Schrift einschalten   groß große Schrift einschalten   größer sehr große Schrift einschalten
     +++   20.06.2019 Mach-Mit-Tag für Grundschüler  +++     
     +++   21.06.2019 Zuckertütenfest  +++     
     +++   21.06.2019 Angelcamp für Kinder und Jugendliche  +++     
     +++   22.06.2019 Angelcamp für Kinder und Jugendliche  +++     
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Spielmannszug 'Deutsche Eiche' Hirschfeld

Vorschaubild

Vereinsvorsitzender Günther Müller

Großenhainer Str.
Postanschrift: Frankenstr. 15
04932 Hirschfeld

Telefon (035343) 60756

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:
Homepage: www.musikfest-hirschfeld.de

Vorstellungsbild

Vorstand:

 

Günter Müller - Vereinsvorsitzender

 

Thomas Schöne - Stellvertretender Vorsitzender und musikalischer Leiter

 

Jürgen Lorenz - Schatzmeister

 

 

Der Spielmannszug TV "Deutsche Eiche" Hirschfeld e.V. ist ein Spielmannszug mit langer Tradition. Hirschfeld liegt im Schraden, einer Landschaft im äußersten Südosten des Landes Brandenburg. Der Spielmannszug ist der größte Verein des ca. 1600 Einwohner zählenden Dorfes. Heute gehört die Gemeinde zum Amt Schradenland im Elbe Elster Kreis, der aus den damaligen Kreisen Bad Liebenwerda, Herzberg und Finsterwalde zusammengelegt wurde. Jährlich stattfindende Musikfeste machten unseren Verein und den Ort weit über die Ländergrenzen hinaus bekannt. Bei den Musikfesten werden dem musikbegeisterden Publikum viele musikalische Leckerbissen geboten. Immer wieder in der zweiten Juniwoche des Jahres treffen sich hier musikalische Klangkörper aus nah und fern. Im Rahmenprogramm gibt es Künstler bekannt aus Funk und Fernshen zu bewundern. Legendäre Auftritte sind so zum Beispiel die Auftritte der Bachler Buam aus Österreich oder Schlagerstars wie Kristeen. Im Jahr 2004 erwartet man hochkarätige Künstler wie Cora oder die Wilderer aus Österreich.Das besondere Flair rund um die herrlich gelegene Waldbühne geben allen Veranstaltungen einen besonderen Kick.

Gründung der "Knüppelkapelle"
Als Ausgleich nach der schweren Arbeit auf dem Feld, in der Zeit um 1900, bestand bei der Bevölkerung das Bedürfnis, gemeinsam etwas zu unternehmen. Die Mädchen und Frauen trafen sich in der "Spinte". Im freien Turnverein, im Arbeiterturnverein, im Gesangsverein, im Radfahrverein und anderen Vereinen trafen sich hingegen die Männer. Es fehlte an einer entsprechenden Musik. Radio oder Diskomusik gab es noch nicht. Schon damals wurde in allen Vereinen gerne gemeinsam gesungen und musiziert. Dazu kam die Idee, dass aus den verschiedenen Vereinen die musikbegeisterten Männer sich zu einem "Orchester" zusammenfinden könnten.Die ersten Instrumente die diese spielten waren Flöten und Trommeln. Auch die Lyra, eine Art Glockenspiel, wurde schon eingesetzt. Die "Knüppelkapelle war somit geboren. Alles Geborene bekommt einen Namen. Man nannte sich TV (Turnverein) "Deutsche Eiche" Hirschfeld. Und so heißt die bekannte Musikformation noch heute.

Die Spielleute spielten damals zu Festen im Dorf und zu Feierlichkeiten der Vereine ihre Marschmusik, so gut jeder konnte. Bis zu Beginn des 1. Weltkrieges trommelten und pfiffen die Hirschfelder Spielleute bei ihren Festen. Während des Krieges ruhte die "Tätigkeit der Spielleute". Sie mussten mit auf die Schlachtfelder des Kaisers. Danach begann ein schwerer "Wiederbeginn". Doch schon kurze Zeit später, nach dem Machtantritt Hitlers wurde die Tätigkeit im Spielmannszug untersagt.

1948 Die Wiedergeburt der "Knüppelkapelle"
Beim "Biertischgespräch" im unteren Gasthof besannen sich einige "Ehemalige" auf "ihre Knüppelkapelle". Es wurden fast vergessene Bilder hervorgekramt. Mit Hilfe dieser Bilder wurde nach dem Verbleib der Musikinstrumente geforscht. Auch die Angehörigen, der Männer im Krieg gefallen waren, stellten die verborgenen Musikinstrumente zur Verfügung. Die Suche hatte sich gelohnt.

Am 1.Mai 1948 führten nach langer zeit wieder 12 Hirschfelder Spielleute den Maiumzug in Ihrem Ort an. Das war die "Wiedergeburt" des Spielmannszuges TV "Deutsche Eiche" Hirschfeld. Aus Spaß am Musizieren trafen sich die Spielleute nun wöchentlich zu Ihren Übungsstunden. Man suchte nach neuen Wegen, um anspruchsvoller musizieren zu können. Dazu gehörte auch das Spielen von Noten in Verbindung mit exakten Bewegungen.

(Quelle: musikfest-hirschfeld.de)

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Drei tolle Tage in Hirschfeld

(22.06.2016)

Mit dem 48. Internationalen Landesmusikfestival vom 10. bis 12. Juni feierte der Spielmannszug TV „Deutsche Eiche“ Hirschfeld sein 110. Jubiläum. Nach dem Fassbieranstich durch Amtsdirektor Thilo Richter, Martina Mieritz und Günther Müller begann DJ Stephan Gold damit, die Besucher des Festes auf den Abend einzustimmen. Nachdem die Gäste dann gut in Stimmung waren, trat die Rammstein-Band RMC auf und brachte die Waldbühne zum Beben. Mit DJ Stephan Gold wurde anschließend bis tief in die Nacht getanzt. Am Samstagmorgen besuchte das ZDF den Spielmannszug bei seiner Generalprobe für die große Internationale Musikshow am Sonntag. Die Aufnahmen werden Teil eines Kinofilms über Deutschland und seine Regionen sein. Nach den letzten Aufbauarbeiten trat dann das ungarische Orchester Móri Fuvosok aus Mór mit 73 Personen auf der Waldbühne auf. Bei Partymusik von Jolly Jumper aus Bautzen konnten dann alle Partygäste auf ihre Kosten kommen und auch das Andreas Gabalier Double brachte die Menge zum Kochen. Auch am Samstag wurde wieder bis in die Morgenstunden gefeiert, bevor am Sonntag die große Internationale Musikshow startete. 10 Vereine aller Genres begeisterten Alt und Jung mit ihren vielseitigen Darbietungen.

 

Auch zum nächsten, dem 49. Internationalen Landesmusikfestival vom 09. bis 11. Juni 2017 sind alle herzlich eingeladen, nach Hirschfeld zu kommen und drei tolle Tage zu erleben

 

(Text/Foto: Jonas Roch)

 

 

Foto zur Meldung: Drei tolle Tage in Hirschfeld
Foto: Drei tolle Tage in Hirschfeld

Neue Jacken für Spielleute

(31.05.2016)

Durch großzügige Zuwendungen der Sparkasse Elbe-Elster und dem Dienstleister K+K Getränke aus Riesa war es dem Spielmannszug TV „Deutsche Eiche“ Hirschfeld endlich möglich, neue warme Jacken für den kommenden Herbst und Winter anzuschaffen. Voller Stolz überreichten wir Groß und Klein die neuen Softshell-Jacken der Firma JAKO, die von CWS in Großenhain bedruckt wurden.

 

(Text/Foto: Jonas Roch)

[Spielmannszug Hirschfeld]

Foto zur Meldung: Neue Jacken für Spielleute
Foto: Neue Jacken für Spielleute

Landesmeisterschaft der Turnermusiker

(20.05.2016)

Festival der Klänge am 09. Juli / Startreihenfolge ausgelost

 

Am Dienstagvormittag nahm Peter Hans, 1. Beigeordneter und Vertreter des Landrates des Landkreises Elbe-Elster die Auslosung der Startreihenfolge für das Festival der Klänge, die 22. gemeinsame Landesmeisterschaft der Turnermusiker in Brandenburg und Berlin, am 09. Juli in Hirschfeld vor.

 

Die Namen der acht für die Landesmeisterschaft gemeldeten Vereine wurden in einen Topf gegeben, von Peter Hans gezogen und der Reihe nach aufgehängt. Die Auslosung der Startreihenfolge gilt als Beginn der heißen Phase der Vorbereitungen.

Die Organisatoren des Festivals der Klänge Steffen Opitz vom Veranstalter, dem Märkischen Turnerbund Brandenburg (MTB) e.V., und Jonas Roch vom Ausrichter, dem Spielmannszug TV
„Deutsche Eiche“ Hirschfeld e.V., stellten gemeinsam mit Jugendkoordinatorin Marina Weber fest, dass die Landesmeisterschaft der Turnermusiker vor allem für die Juniorbands, also den Spielleutenachwuchs, ein attraktives Event ist.

 

Vier Juniorbands haben sich für den Wettbewerb angemeldet und stellen sich dem internationalen Wertungsgericht. Unter den gemeldeten Vereinen sind auch international sehr erfolgreiche, wie der Fanfarenzug Potsdam oder der Spielmannszug aus Brandenburg an der Havel mit dabei.

Auch Peter Hans, der den verhinderten Schirmherren der Landesmeisterschaft, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski vertrat, verdeutlichte in seinen Ausführungen seine hohe Anerkennung für die Nachwuchsarbeit aller Spielleutevereine,
vor allem aber des Hirschfelder Spielmannszuges.

 

40 Kinder proben ein bis zwei Mal wöchentlich auf dem Hirschfelder Sportplatz und absolvieren jährlich ca. 70 Auftritte. Dass die Landesmeisterschaft neben dem eigenen Musikfest (10. - 12. Juni) der wohl bedeutsamste Auftritt im Jahr ist, ist nicht verwunderlich. Seit nunmehr 110 Jahren wird die Nachwuchsarbeit in Hirschfeld hochgehalten, wie in
kaum einem anderen Verein.

 

Die Vereinsleitung unter Günther Müller ist seit jeher darauf bedacht, einen qualitativ und quantitativ starken Nachwuchs auszubilden. Die Teilnahme an Leistungsvergleichen gehört für die Hirschfelder auch zum Vereinsleben. Dadurch wird vor allem den Kindern und Jugendlichen ein Ansporn geboten, ihre Fähigkeiten auf das bestmögliche Niveau zu steigern und schließlich damit beim Wettbewerb die Juroren zu überzeugen. Dies fördert nicht nur das musikalische Niveau im Team, mit dem die Jugendlichen musizieren, sondern auch wichtige Sozialkompetenzen. Die jungen Musiker lernen im Spielmannszug, Fanfarenzug oder in der Schalmeienkapelle, dass es sich lohnt, für Ziele hart und intensiv zu trainieren. Auch das Durchhaltevermögen wird geschult und die Kinder und Jugendlichen erkennen, dass ein kontinuierliches Lernen am Ende belohnt wird. Und so trainieren die Hirschfelder schon seit August für den großen Tag, den 09. Juli.

 Infos in Kurzform:

- 09. Juli ab 13.30 Uhr, Waldstadion Hirschfeld

- 12 Starter

- 300 Musiker

- 6 Divisionen

- 4 international anerkannte Juroren

- Schirmherr: Landrat Christian Heinrich-Jaschinski

 

(Text/Foto: Jonas Roch)

[Märkischer Turnerbund Brandenburg]

Foto zur Meldung: Landesmeisterschaft der Turnermusiker
Foto: Marina Weber, Steffen Opitz, Peter Hans und Jonas Roch

110 Jahre Spielmannszug TV „Deutsche Eiche“ Hirschfeld

(27.11.2015)

Ein Grund zum Feiern!

 

Im kommenden Jahr feiert der Hirschfelder Spielmannszug sein 110jähriges Bestehen – und das gleich doppelt.

 

Beim 48. Internationalen Landesmusikfestival vom 10. bis 12. Juni 2016 wird Hirschfeld wieder Gastgeber für alle Musikliebhaber in der Region und darüber hinaus, denn auch in diesem Jahr ist, wie das vorläufige Programm verrät, für jeden etwas dabei.

 

Am Freitag, den 10. Juni wird die bekannte Rammstein-Coverband R+ Members Club (RMC) zu Gast sein, die die Waldbühne Hirschfeld, ähnlich wie in diesem Jahr die Jailbreakers, mit ihrer ACDC-Show zum Kochen bringen wird.

 

Am Samstag begrüßen wir die Jolly Jumpers, die Partyband, die schon seit mehreren Jahren zum Musikfest spielen sollte, aber immer schon ausgebucht war. Für das 110jährige Jubiläum nehmen sie sich aber natürlich für uns Zeit. Schließlich haben wir schon oft gemeinsam bei anderen Festen gefeiert und uns kennengelernt. Die Jolly Jumpers spielen alles, was das Publikum sich wünscht und sind in unserer Region durch viele große Konzerte bekannt.

 

Am Sonntag dürfen wir zur Internationalen Musikshow wieder Gäste aus nah und fern begrüßen, beispielsweise ein Blasorchester aus Ungarn, den Fanfarenzug Strausberg, den Fanfarenzug Großräschen, die Dresden Pipes & Drums, die Juniorband des Spielmannszuges Oberlichtenau und viele mehr. Das Fest verspricht also jetzt schon, den Ansprüchen der Gäste gerecht zu werden. Im Moment werden noch kleinere Programmpunkte arrangiert, um das Fest noch abwechslungsreicher und vielfältiger zu gestalten.

 

Das zweite große Event im nächsten Jahr ist das 2. Festival der Klänge, die Landesmeisterschaft der Turnermusiker in Brandenburg und Berlin, bei dem am 09. Juli 2016 ca. 350 Musiker nach Hirschfeld reisen, um sich sportlich und fair dem internationalen Wertungsgericht zu stellen. Ein besonderes Augenmerk dieser Veranstaltung liegt bei der Förderung der Kinder und Jugendlichen, den Juniorbands der teilnehmenden Spielmannszüge, Schalmeienorchester und Fanfarenzüge. Neben dem Leistungsvergleich und der damit verbundenen Leistungs- und Niveausteigerung der einzelnen Vereine hat sich dieser Wettbewerb aber noch eine weitere Zielprämisse gesetzt. Beim Festival der Klänge bedeutet dies: „Musik für Freunde“. Freunde sind hierbei nicht nur die Musiker selbst. Die Landesmeisterschaft ist ein soziales Ereignis, bei dem sich die Turnermusiker alljährlich wiedersehen und Musikbegeisterte einander kennenlernen. Dieser Höhepunkt im gesellschaftlichen Leben der Spielleute wird natürlich auch von den Eltern, Bekannten und Verwandten der Aktiven begleitet. In erster Linie geht es hier aber um alle Musikbegeisterten aus nah und fern. Allen Vereinen wird es am Tag der Meisterschaft möglich sein, ihr individuelles Können unter Beweis zu stellen, gemeinsam zu musizieren und sich persönlich auszutauschen. Dieser verbindende Gedanke zeichnet das Festival der Klänge aus und trägt das Motto sowie das Programm. Unser Nachwuchsspielmannszug trainiert schon seit August für diesen Tag, um mit der harten Konkurrenz mithalten und sie auch überholen zu können. Auch der Sportlerball, die Abendveranstaltung nach dem Wettbewerb, wird vom Motto geleitet. Dieser Programmpunkt soll an der Waldbühne stattfinden und wird öffentlich sein. Eine Liveband und ein DJ werden den Sportlerball musikalisch umrahmen, sodass für jeden Musikgeschmack das Richtige gespielt wird. Die Schirmherrschaft der gesamten Veranstaltung wird dankenswerterweise Landrat Christian Heinrich-Jaschinski übernehmen. Außerdem freuen wir uns über die Unterstützung durch das Amt Schradenland, den Amtsdirektor und die Gemeinde.

 

110 Jahre Spielmannszug TV „Deutsche Eiche“ Hirschfeld – das wird ganz nach Hirschfelder Manier doppelt gefeiert. Um bei beiden Veranstaltungen auch auf die Geschichte und die Tradition des Vereins eingehen zu können, möchten wir unsere Chronik gerne erweitern und bitten daher alle, die bei sich alte Bilder, Schriftstücke oder Instrumente finden, uns zu unterstützen, egal ob als Leihgabe, Schenkung oder auch nur zum Digitalisieren. Wir freuen uns über jeden Helfer in dieser Sache. Interessierte melden sich hierfür bitte bei Jonas Roch (0174 425 76 49 oder jonas.roch97@googlemail.com).

 

Wir danken allen Unterstützern jetzt schon für Ihre Hilfe, wünschen allen Lesern, Sponsoren, Freunden, Eltern und natürlich unseren Mitgliedern eine besinnliche Weihnachtszeit und freuen uns auf ein schönes Jubiläumsjahr 2016.

Weitere Informationen finden Sie bei Facebook oder unter www.spielmannszug-hirschfeld.de.

 

Jonas Roch

[Spielmannszug Hirschfeld]

Foto zur Meldung: 110 Jahre Spielmannszug TV „Deutsche Eiche“ Hirschfeld
Foto: Foto 100 Jahre Spielmannszug 2006

Spielmannszug sagt „Danke!“

(28.07.2015)

Am Samstag, den 25. Juli lud der Spielmannszug TV „Deutsche Eiche“ Hirschfeld e.V. alle Helfer und Unterstützer des diesjährigen Internationalen Landesmusikfestivals zur traditionellen Dankeschönveranstaltung auf die Waldbühne ein. Bei gegrilltem Schwein, Bier und Musik wurde gefeiert, getanzt und gelacht. Vereinsleiter Günther Müller bedankte sich anfangs bei allen anwesenden Helfern für Ihren unermüdlichen Einsatz am Festwochenende.

 

Anschießend übergaben Annette Nittel und Kristin Dittmann von der Sparkasse Elbe-Elster eine Spende in Höhe von 700 Euro an den Verein. Damit drücken die Sparkasse und auch der Landkreis Elbe-Elster ihre Anerkennung für die geleistete Arbeit und ihren Glückwunsch zum dritten Platz bei den Landesmeisterschaften am 11. Juli in Brandenburg/ Havel aus. Das Geld wird 1:1 in den Nachwuchs des Vereins investiert werden und garantiert somit die Fortführung der erfolgreichen Nachwuchsarbeit.

 

Als Dankeschön spielte der Nachwuchs den Gästen der Dankeschönveranstaltung ein spontanes Ständchen. Auch durch verschiedene weitere Programmpunkte wie Gesang, Tanz und Theater gestaltete der Nachwuchs den Anwesenden einen unterhaltsamen Abend.

 

Im nächsten Jahr werden die Helfer dann doppelt benötigt: zum Internationalen Landesmusikfestival vom 10. bis 12. Juni und bei der Landesmeisterschaft der Brandenburger und Berliner Spielleute Mitte Juli, bei der der Hirschfelder Spielmannszug sein 110jähriges Jubiläum begeht.

 

Text/Foto: Jonas Roch

Foto zur Meldung: Spielmannszug sagt „Danke!“
Foto: Kristin Dittmann und Annette Nittel übergeben die Spende der Sparkasse Elbe Elster an Günter Müller und Jonas Roch (v. r. n. l.)

Musikspektakel für Jung und Alt

(19.05.2015)

47. Auflage des Internationalen Musikfestes in Hirschfeld trumpft mit vielfältigen und hochkarätigen Programmpunkten auf

 

Vom 12. bis 14. Juni 2015 wird es wieder laut in Hirschfeld: Musikgruppen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, werden das Fest gemeinsam für die Hirschfelder und Gäste gestalten. Von Rock und Pop über Schlager und Volksmusik bis hin zu Märschen und Blasmusik wird das Repertoire der auftretenden Gruppierungen reichen.

 

„Nachdem der Wunsch der Jugend nach Rockmusik beim Hirschfelder Musikfest laut geworden war“, so Ingolf Timm, der maßgeblich an der Planung beteiligt ist, „war mir bereits klar, dass wir Profis brauchen.“ Und genau diese „Profis“ wurden mit der Gruppe „The JAILBREAKERS“ gefunden. „Sie sind die beste AC/DC-Coverband, die mir bekannt ist, und werden das sächsische AC/DC-Fieber nach dem Auftritt des Originals am 10. Mai in Dresden knapp einen Monat später nach Hirschfeld bringen“, freut sich Ingolf Timm. Wer also den Freitagabend bei bester Rockmusik und einem kühlen Getränk ausklingen lassen will, der sollte am 12. Juni die neue Hirschfelder Waldbühne aufsuchen.

 

Am Samstag wird das Musikfest schließlich eine Partymeile für alle Generationen. Günther Müller, Leiter des Spielmannszuges TV „Deutsche Eiche“ Hirschfeld e.V., der das Fest seit 1968 als Verein ausrichtet, betont hierbei: „In diesem Jahr ist es uns gelungen, erneut die Partyband schlechthin für unser Musikfest zu gewinnen, die DORFER aus Österreich.“ Wer nun meint, das sei nur Volksmusik, der irrt: Neben volkstümlichen Liedern spielen die DORFER auch Schlager, Après Ski Hits und die neuesten Charts. Hier ist also bei bester Stimmung für jeden etwas dabei. Die DORFER stehen am 13. Juni übrigens auf derselben Bühne, auf der auch die Amigos, Helene Fischer, Bernd Clüver, Chris Roberts, Gunther Gabriel, Andreas Martin, Nino de Angelo und Michelle in den Vorjahren die Gäste begeisterten.

 

Der Sonntag beim Internationalen Musikfest, das bedeutet Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein. Neben zahlreichen Musikgruppen wird es auch Spielmöglichkeiten für Kinder auf dem Gelände des Hirschfelder Waldstadions geben. In diesem Jahr sind beim Internationalen Landesmusikfestival am 14. Juni in Hirschfeld die Spielmannszüge aus Zabeltitz und Mittenwalde, beide mehrfache Landesmeister, zu Gast. Weiterhin werden der Weltmeisterfanfarenzug aus Strausberg, der Fanfarenzug Großräschen, das Marsch- und Drillkontingent Oberlichtenau, ebenfalls Weltmeister, ein Blasorchester aus Cheb, Tschechien, und natürlich der Hirschfelder Spielmannszug samt Nachwuchs in der großen Musikshow ihr Können unter Beweis stellen. „Ich freue mich, dass Hirschfeld immer mehr zum Treffpunkt für Vereine aus ganz Deutschland und Europa geworden ist und die Zuschauer ein von Jahr zu Jahr immer neues und spannenderes Programm dargeboten bekommen“, urteilt Stefanie Lösche, Verantwortliche für Spielmannszüge beim Märkischen Turnerbund Brandenburg über das Hirschfelder Musikspektakel.

Ein Fest also, das sich sehen und vor allem hören lassen kann, ein Erlebnis für alle Generationen – das ist das 47. Internationale Musikfest in Hirschfeld vom 12. bis 14. Juni. Tickets gibt es ab 18. Mai an allen Vorverkaufsstellen und online. Dort erhalten Sie ebenfalls neueste Informationen zu Verein und Musikfest. „Hirschfeld freut sich auf seine Besucher und Gäste“, da sind sich wieder alle einig.

 

Weitere Informationen und Tickets:

 

www.spielmannszug-hirschfeld.de

www.facebook.com/MusikfestHirschfeld

 

(Text/Foto Jonas Roch)

 

 

[Programm]

[Musikfest Hirschfeld]

Foto zur Meldung: Musikspektakel für Jung und Alt
Foto: Musikspektakel für Jung und Alt

Das Internationale Musikfest war klangvoll und erfolgreich

(02.07.2014)

Die Hirschfelder Nächte waren kurz
 

Das 3-tägige Musikspektakel eröffnete am Freitag der Amtsdirektor des Amtes Schradenland Thilo Richter, im Beisein der Landtagsabgeordneten Martina Mieritz (SPD) und des Vereinschefs der Hirschfelder Spielleute Günther Müller, mit einem zünftigen Fassbieranstich.

 

Nach der Begrüßung ergriff die Landtagsabgeordnete das Wort. Sie erinnerte an die Flutkatastrophe im vergangen Jahr und bedankte sich bei den ehrenamtlichen Helfern. Sie nannte konkret die Kameraden der Hirschfelder Feuerwehr. Im Auftrag Ihrer Fraktion lud sie die Kameraden in den Potsdamer Landtag ein. Neben der Besichtigung dieses, werden der Ministerpräsident Dietmar Woidke, der Innenminister Ralf Holzschuher und ander Politiker anwesend sein und Fragen beantworten.

 

Dann eröffnete die Blaskapelle aus Ruda Slaska (Polen) das Open-Air-Konzert. Eine Stunde erlebten die Besucher Marschmusik vom Feinsten. Lautstark aber durchaus hörenswert war auch der Beitrag der Hirschfelder "Kapelle ohne Plan".  Kein bisschen leiser, aber gekonnt und abwechslungsreich unterhielt DJ Ingolf Timm vom "Party-Sound-Express" das vorwiegend jüngere Publikum mit seiner Musik aus der Konserve, bis in die frühen Morgenstunden.

Die Highlights am Samstag waren die Darbietungen der Gewinner der Megatalente Show, die Show der tschechischen Gruppe ABBA und der Auftritt von Michelle.  Mit bekannten Liedern, wie "Paris", "30 000 Grad" und anderen, begeisterte sie ihre zahlreichen Fans.

 

Am Sonntagmorgen beseitigten die Mitglieder des Seniorenvereins die Spuren des nächtlichen Treibens. Nach einem Gottesdienst auf der Waldbühne gestalteten die angereisten Musiker den traditionellen Frühschoppen musikalisch. 

 

Spätestens ab der Mittagszeit waren Parkplätze in Hirschfeld Mangelware. Das zeigte anschaulich das Interesse und die Begeisterung der Fans für das Fest. Mit seinen ca 500 angereisten Musikern ist es eines der schönsten und größten dieser Art in Südbrandenburg ist.

 

Wieland Wagner und Ingolf Timm moderierten in alt bewährter Weise, mit Sachkenntnis, aber auch mit Witz und Humor die Veranstaltung. Ein Highlight folgte nach dem anderen. Alle Klangkörper begeisterten das Publikum. Insbesondere bei den Showeinlagen und den teilweise recht schwierigen Formationen applaudierten die Gäste lautstark. Für eine gelungene Abwechslung sorgten die Mitglieder der Hirschfelder Schultanzgruppe. Beim großem Finale bedankte sich der Vereinschef bei allen Mitwirkenden. "Ohne die vielen freiwilligen Helfer und Sponsoren wäre ein solches Fest, wie das Hirschfelder Internationale Musikfest, kaum möglich gewesen".

 

(Text/Foto: Wolfgang Kniese)

Foto zur Meldung: Das Internationale Musikfest war klangvoll und erfolgreich
Foto: Impressionen Musikfest

Hirschfeld hat nun auch eine Prinzessinnenallee

(05.01.2014)

Die Ortrander Straße erhält für diese Faschingssaison nun die zusätzliche Bezeichnung: Prinzessinnenallee. Dazu war der PCC (Plessaer Carnevals Club) extra nach Hirschfeld angereist und der Prinz höchstpersönlich übernahm die Anbringung der Zusatzbezeichnung. Anschließend ging es angeführt vom Spielmannszug "Deutsche Eiche" Hirschfeld zum Vereinsheim der Spielleute um die in Hirschfeld allgemein beliebte After Show Party zu beginnen. Dabei wurde besprochen das Hirschfeld nun wohl doch, trotz Kommunalwahlen, am 24. und 25. Mai eine etwas abgespeckte 650-Jahr-Feier startet. Abgespeckt bedeutet in diesem Falle OHNE die Bachler Buam, OHNE Freygang und OHNE Kirsche&Co. Hoffe nur Ingolf hat den 24. noch frei. Der weiß nämlich noch nichts von seinem Glück. Und ohne Ingolf geht ja fast garnichts in Hirschfeld. Einen Beschluss der Gemeindevertretung bedarf es natürlich auch noch.

Auf Ingolfs Homepage sieht es erstmal günstig aus:

24.05.2014
Anfrage - Buchung noch möglich - diese Veranstaltung ist lediglich reserviert

 

 

 

Foto zur Meldung: Hirschfeld hat nun auch eine Prinzessinnenallee
Foto: Prinzessinnenallee

Trompetterkorps Alkmaar Juniorenband bij het Internationales Musikfest Hirschfeld

(24.06.2013)

Die Showvorführung der Junioren vom Tropetterkorps "de knickebockers" beim Musikfest 2013. Hier der Text vom Autor Frits van T.:  Am 14,15 und 16. Juni 2013 beteiligte sich die Junior Band des Trumpetter  Corps Alkmaar beim 45. Internationalen Musikfest in Hirschfeld (nahe Dresden, Deutschland) für die Junior Band war es der erste ausländische Auftritt. Sie hatte diese eine Show extra dafür einstudiert und sie  wurde zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt.

[Show Trompetter Korps jr. Alkmaar]

Foto zur Meldung: Trompetterkorps Alkmaar Juniorenband bij het Internationales Musikfest Hirschfeld
Foto: Trompetterkorps Alkmaar Juniorenband bij het Internationales Musikfest Hirschfeld

Neueröffnung Waldbühne gelaufen

(15.06.2013)

Die Neueröffnung der Waldbühne ist gelaufen. Mit ein paar kleinen Pännchen, aber die gehören sowieso irgendwie dazu.

Zunächst die Unterbringung unserer Freunde aus der Slowakei, Holland und Oberlichtenau. Immerhin wurden große und kleine Turnhalle, Schule, Hort und Sitzungsraum der Gemeindevertretung gebraucht um alle unterzubringen.

Die Neueröffnung begann mit kurzen Ansprachen des Vereinsvorsitzenden Günther Müller, des Amtsdirektors Thilo Richter und des Bürgermeisters.

Anschließend eine völlig neue Situation beim Fassbieranstich. Bisher strömte das Bier gewöhnlich beim Anstich reichlich und überallher nur nicht aus dem Zapfhahn. Diesmal konnte dem Fass, trotz meisterliche Hammerschläge des Amtsdirektors, kein einziger Tropfen entlockt werden. Das Kulmbacher weigerte sich eben als Erstes die neue Waldbühne einzuweihen. Getrunken wurde es trotzdem in kürzester Zeit, da Mario eine Fasspumpe im Hinterhalt hatte.

Die feierliche Eröffnung trat dann das befreundete Blasorchester aus Nova Dubnica vor der Bühne an. Die Zuschauer, natürlich in erster Linie die Herren, hatten zwar vorwiegend nur Augen für die hübschen Marioretten, den Ohren entging die hervorragende Spielkunst des Blasorchester  aber keineswegs.

Die Größe der Waldbühne wurde den Zuschauern zum Ersten Mal bewusst, als das Trompetterkorps Alkmaar jr. Die Bühne erstürmte. Eine derart große Formation hätte auf der alten Bühne niemals Platz gehabt.

Dass das Musikfest den Zusatz „Internationales“ völlig zu Recht führt ist wieder einmal völlig bewiesen, denn schon am Eröffnungstag traten Freunde aus der Slowakei und Holland auf.

Beide sind natürlich auch am Sonntag bei der Internationalen Musikshow dabei.

Hochwassergeschädigt konnte „Vorsicht Weiber“ anschließen leider nicht auftreten, hatte aber eine allgemein gut ankommende Band aus Magdeburg geschickt. Sie wohnen in Magdeburg wohl etwas höher.

Mein Kommentar dazu: „Wunderschöne Jacken haben die Jungs an“.

Ein Fotoalbum kann ich leider nicht anbieten, da ich Erstens in das Geschehen eingebunden war und Zweitens keine Kamera dabei hatte.  War aber so vorgesehen.

Ein Foto habe ich hier aber trotzdem, ist zwar von Ingolfs Facebook abgekupfert, ich hoffe der ist mir nicht böse. Dort können im Übrigen in seinem Album weitere Fotos betrachtet werden.

Das wars eigentlich vom Freitag, jetzt geht’s erstmal zu Kronospan nach Lampertswalde zum 20jährigen Betriebsjubiläum. ´

Und heute Abend sehen wir uns natürlich zur Deutsche Schlagernacht mit Nino de Angelo, Chris Wollf, Melanie Miric, Tommy Fischer und Andrea Rischka.

Mit einem Deutschen mit italienischer (apulischer) Abstammung und einer Voll-Polin wieder „International“.

Man sieht sich.

[Ingolfs Facebookseite]

Foto zur Meldung: Neueröffnung Waldbühne gelaufen
Foto: Neueröffnung Waldbühne gelaufen

Drei klangvolle Tage - 44. Musikfest in Hirschfeld – wieder ein klasse Erfolg

(12.06.2012)

Mit einem zünftigen Fassbieranstich eröffneten, am Freitag, der Amtsdirektor des Amtes Schradenland, Thilo Richter, der Bürgermeister Bernd Trobisch und der Leiter des Hirschfelder Spielmannszuges, Günther Müller das 44. Musikfest.

Und dann ging es Schlag auf Schlag.

Angereiste Musiker, wie das slowakische Blasorchester mit seinen schicken Begleiterinnen, die Funkengarde aus Radeburg und das Schalmeienorchester aus Tettau begeisterten mit kurzen Programmen die Gäste. Das Highlight des Abends war der Auftritt einer der besten Berliner Party Bands, „Hot & Fire“. Lautstark eroberten sie sich besonders der Herzen der jugendlichen Gäste.

Am Samstag sorgten „Die Dorfer“, eine Showband aus Österreich, mit viel Bühnenspaß und Gaudi für ein Stimmungshoch bei den Hirschfeldern und ihren Gästen.  Ein weiter Höhepunkt war der Auftritt der Schlagergruppe „Fantasy“. Sie begeisterten mit ihrem Hit „Ein weißes Boot“ und anderen Schlagern die Besucher. Diese schunkelten und sangen begeistert mit.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst auf der Waldbühne und einem zünftigen Frühschoppen. 

Spätestens ab der Mittagszeit waren die Straßen dicht, so viele Menschen zog es zur Waldbühne. Es zeigte wieder einmal die Begeisterung für das Fest, das eines der schönsten und größten dieser Art in Südbrandenburg ist.

Beim traditionellen Umzug durch Hirschfeld präsentierten sich neben 9 deutschen Formationen auch ein Blasorchester aus der Slowakei mit 17 attraktiven Tänzerinnen, die durch Beifall immer wieder zu Soloeinlagen animiert wurden. Ein Hingucker waren auch,  die Guggemusiker in ihre farbenfrohen Bekleidung.

Auf der Waldbühne moderierten die beiden Sprecher, Wieland Wagner und Ingolf Timm vom Party-Sound-Express, mit Sachkenntnis, aber auch mit Witz und Humor diese Veranstaltung, an der etwa 500 Musiker teilnahmen.

Nach der Begrüßung der Gäste und der Musiker durch den Vereinsvorsitzenden des Hirschfelder Spielmannszuges, Günther Müller, im Beisein des Landesvorsitzenden der FDP und Mitglied des Landtages, Gregor Beyer, dem Amtsdirektor des Amtes Schradenland , Thilo Richter und dem Bürgermeister Bernd Trobisch, gestalteten die Klangkörper einzeln ihr jeweiliges Programm. Alle Musikvereine begeisterten das Publikum. Insbesondere bei den Showeinlagen mit zum Teil recht schwierigen Formationen applaudierten die Gäste lautstark. Außergewöhnliche Leistungen zeigten die Spielleute aus Brieske und Blasmusiker aus der Slowakei. So waren diese jeweils mit mehr als 45 Musikern angereist.  

Für eine gelungene Abwechslung sorgte die Hirschfelder Schultanzgruppe.

Zum großen Finale nahmen noch einmal alle Teilnehmer Aufstellung und spielten gemeinsam „Hoch Halle“ unter der Stabführung von Nadja Türk, vom Dresdner Fanfarenzug.

Die verantwortlichen Organisatoren bedankten sich bei allen Mitwirkenden. „Ohne die vielen freiwilligen Helfer, Organisatoren und Sponsoren wäre ein Fest, wie das Hirschfelder Musikfest kaum möglich gewesen“, so der Vereinschef Günther Müller. Besonders lobend wurde die unermüdliche Arbeit der Senioren erwähnt.

 

 (Text/Fotos: Wolfgang Kniese)

 

Foto zur Meldung: Drei klangvolle Tage - 44. Musikfest in Hirschfeld – wieder ein klasse Erfolg
Foto: Drei klangvolle Tage - 44. Musikfest in Hirschfeld – wieder ein klasse Erfolg

44. Internationales Musikfest ist Geschichte

(11.06.2012)

Nun ist auch das 44. Musikfest vorbei. Es wird in die Geschichte des TV Deutsche Eiche und der Gemeinde Hirschfeld eingehen, zumal es ja das Letzte vor dem Waldbühnenumbau war. Schade das unsere polnischen Freunde aus Ruda Slaska kurzfristig absagen mussten, sie wurden aber von unseren neuen slowakischen Freunden aus Nova Dubnica und am Sonntag kurzfristig von den erfolgreich von der Fanfaronade in Strausberg zurückgekehrten Marga Fanfaren aus Brieske vertreten. Dafür nochmals unseren herzlichen Dank. Ich wüsste jetzt nicht einmal wen ich aus dem Programm hervorheben wollte, alle waren "Spitze" und das großartige und zahlreiche Publikum war begeistert. Selbst die Auswahl des Fotos fällt schwer, nehme ich nun die kurzfristig eingesprungenen Marga Fanfaren, die ebenfalls auf der Fanfaronade ausgezeichneten Spielleute vom Fanfarenzug aus der sächsichen Landeshauptstadt Dresden, die Juniorband des Oberlichtenauer  Spielmannszuges, das Blasorchester aus Nova Dubnica mit seinen Marioretten, die Geile Gugge aus Belgern, den erstmals in Hirschfeld aufgetretenen mehrfachen sächsischen Meister in ihren prächtigen Uniformen vom Spielmannszug Radeberg, oder eine der beiden Hirschfelder Formationen, die Jagdhornbläser und der Schützenverein vom Heide(l)berg  wäre auch noch möglich. Jetzt weiß ich wem ich wähle, die Schultanzgruppe aus Hirschfeld, auch in der Hoffnung sie haben sich bei den Marioretten aus Nova Dubnica etwas abgeguckt und in 5 oder 6 Jahren hat der TV „Deutsche Eiche“ eine eigene Mariorettengruppe. 

Foto zur Meldung: 44. Internationales Musikfest ist Geschichte
Foto: 44. Internationales Musikfest ist Geschichte

Samstags Veranstaltung des 44. Musikfestes

(10.06.2012)

Deutschland hat gewonnen, Hirschfeld mit der Samstagsveranstaltung auch. Trotz Fussball war die Waldbühne gefüllt. Der Band des Abends wurde von vielen nachgesagt sogar besser als die in Hirschfeld schon 3 mal aufgetretenen Bachler Buam. Irgendwie habe ich kein anständiges Foto der Band hinbekommen, dafür die 1. Bierrunde für die Dorfer als Kurzvideo unten eingestellt.

[Erste Bierrunde des Abends]

Foto zur Meldung: Samstags Veranstaltung des 44. Musikfestes
Foto: Samstags Veranstaltung des 44. Musikfestes

Erster Tag des 44. Musikfestes schon wieder Geschichte

(09.06.2012)

Trotz drohenden Gewitterregens und am Anfang mäßigem Zuschauerzuspruchs, kann man den Freitag als gelungene Veranstaltung bezeichnen. Auch die kurzfristige Absage unserer polnischen Freunde aus Ruda Slonska konnte die Veranstaltung nicht negativ beeinflussen. Das slowakische Blasorchester aus Nova Dubnica mit seinen Marioretten brachten Schwung in den ganzen Laden. Nicht nur bei seinem Auftritt, auch beim anschließenden Auftritt der Berliner Bands Hot &  Fire  und Oakwood zeigten sie ihre Gelenkigkeit auf der Tanzfläche. Oakwood wird sicherlich froh gewesen sein das Theo anscheinend nach Lodz gefahren und nicht nach Hirschfeld gekommen ist, denn so konnten sie ihren Auftritt dann gegen halb eins beginnen und mussten nicht noch länger warten. Wer sich die Marioretten aus Nova Dubnica doch noch ansehen möchte, heute sicherlich auf der Tanzfläche in Zivil und morgen dann auf dem Waldsportplatz in ihren schicken Köstümen. Auf gehts Buam. Fussball gibts eh noch genug, und vielleicht gehts den Deutschen ja auch nicht besser wie den Polen gestern.

Foto zur Meldung: Erster Tag des 44. Musikfestes schon wieder Geschichte
Foto: Erster Tag des 44. Musikfestes schon wieder Geschichte

Fantasy kommt als Nummer 1 nach HIrschfeld

(04.06.2012)

Fantasy hat es mit dem weißen Boot geschafft und liegt weiterhin auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Party & Schlager Charts.

11. Woche

Ein weißes Boot  
Fantasy 

 

Es folgen 

14. Woche

Die Hölle morgen früh  
Helene Fischer 

 

und

16. Woche

Das rote Kleid  
Diana Sorbello 

 

 

[Video anschauen]

Foto zur Meldung: Fantasy kommt als Nummer 1 nach HIrschfeld
Foto: Fantasy kommt als Nummer 1 nach HIrschfeld

Fantasy auf Platz 1!!!!

(11.04.2012)

Bei den „Die Offiziellen Deutschen Party & Schlager Charts“ sind Fantasy am Ostermontag von Platz 8 auf Platz 1 geschossen. Damit brauchen wir nicht bis Ende Mai warten. Die Gewinnerin steht eh fest. Es ist Yvonne Wernecke aus Berlin mit Platz 10. Ingolf und Ich wären zwar mit der Voraussage näher dran gewesen, aber wir sind ja von der Aussage „Mitarbeiter der Veranstaltung und deren Angehörige sind von den Verlosungen ausgeschlossen.“ betroffen. Mit Beginn des Vorverkaufs  gehen dann die zwei Freikarten nach Berlin. Herzlichen Glückwunsch.

Schon mal auf die Homepage des Fanclubs geschaut?? Dort ist das Musikfest groß angekündigt.

[Website des ersten offiziellen FANTASY-Fanclubs in Berlin und Brandenburg]

Foto zur Meldung: Fantasy auf Platz 1!!!!
Foto: Fantasy auf Platz 1!!!!

Show-Act für Samstag

(02.03.2012)

Zur Unterstützung der Dorfer treten auf: Fantasy ----- Könnte ähnliche Erfolgsstory wie bei den Amigos werden.

Wenn es in Deutschland einen Act gibt, der es schafft Popschlager-Fans und solche des traditionellen Schlagers gleichermaßen zu begeistern, dann ist es FANTASY! Freddy März und Martin Marcell haben es in den letzten zehn Jahren geschafft sich heimlich (wenn auch nicht still und leise) eine Fangemeinde zu erspielen, die jetzt für ein kleines Wunder sorgen könnte. Denn nach dem ersten kleineren Charterfolg im Frühjahr 2009 (Platz 88), und dem zweiten, schon deutlich größeren im Sommer 2010 (Platz 38) steht ihnen jetzt die Tür offen für den endgültigen Schritt in den Schlager-Olymp! Ihr "Best Of" mit allen Hits erscheint am 23.03.2012.

So steht es in der Homepage. 

 

[Fantasy]

Foto zur Meldung: Show-Act für Samstag
Foto: Show-Act für Samstag

Musikfest 2012

(26.02.2012)

Obwohl nun der Baubeginn der Waldbühne schon in diesem Jahr beginnen soll, wird das Musikfest vom 8. bis 10. Juni durchgezogen. Da mit dem Waldbühnenumbau auch erhebliche finanzielle Mittel verbunden sind, eventuell etwas kleiner als gewöhnlich, will heißen „Die Amigos“, das „Nockalm Quintett“  oder „Helene Fischer“ sind nicht drin, aber ich denke es wird auf alle Fälle doch ansehenswert. Den Beweis werde ich nun nach und nach mit der Vorstellung der einzelnen Künstler und Formationen antreten.

 

Zum ersten Mal können wir in Hirschfeld ein Blasorchester aus der Slowakei begrüßen. Blaskapelle und Majoretten des New FC aus Nova Dubnica können in Hirschfeld begrüßt werden. Wer sich bereits einmal informieren will, nicht nur für die Ohren es gibt auch etwas für die Augen. Unten die Homepage des Vereins.

Morgen dann weiter

 

[Homepage des New FC aus Nova Dubnica]

Foto zur Meldung: Musikfest 2012
Foto: Musikfest 2012

TV "Deutsche Eiche" kündigt Tag der Sachsen 2012 an

(18.01.2012)

Bei youtube kündigt der Spielmannszug Hirschfeld den Tag der Sachsen 2012 in Freiberg an. Gestern hat nun wieder das Vorbereitungskomitee zur Bewerbung für das 10. Brandenburger Dorf- und Erntefest am 14. September 2013 In ???????? getagt.

Abgabetag der Bewerbungsunterlagen ist der 17 Februar 2012. Wie beim TV üblich, erst lassen wirs mal langsam rankommen und dann gehts los mit vereinten Kräften. Bleibt nur zu hoffen das die ??????? zum diesjährigen Musikfest durch "Hirschfeld" ersetzt werden kann. Dann wird der Spielmannszug sicherlich so wie auf dem Bild bei seinen Terminen 2012 auftreten

[TV "Deutsche Eiche" in Kamenz]

Foto zur Meldung: TV "Deutsche Eiche" kündigt Tag der Sachsen 2012 an
Foto: TV "Deutsche Eiche" kündigt Tag der Sachsen 2012 an

TV Deutsche Eiche erfolgreich vom XI. Festival der Brass Bands in Ruda Slaska zurück

(22.08.2011)

Am 20. und 21. August nahm der TV Deutsche Eiche auf Einladung des Orkiestra Detra KWK „Halemba-Wirek“ Ruch Wirek  - Ruda Slaska am  11. Internationalen Festival für Brass Bands in Ruda Slaska teil. Zu den internationalen Musikfesten in Hirschfeld wurden sie immer mit Bergarbeiter-Orchester aus Polen angekündigt. Der TV Deutsche Eiche war bereits am späten Freitagabend angereist und bezog zunächst in einem Hotel im benachbarten Katowice Quartier. Am Samstag wurde dann eine Besichtigung der ehemaligen Kohlegrube und des heutigen Bergwerksmuseum Guido  in Zabrze. Guido Henckel von Donnersmarck gründete 1855 südlich von Zabrze am Ortsrand von Dorotheendorf das Steinkohlebergwerk, das nach ihm Guidogrube genannt wurde. Nach Anlegen von Bergwerkshelm und Grubenlampe wurde 320 Meter tief in den ehemaligen Schacht eingefahren.  Dort konnte dann die schwere Arbeit der ehemaligen Bergwerker besichtigt werden. Vor allem die jugendlichen Teilnehmer des Spielmannszuges waren von den Bedingungen die in einem Bergwerk herrschen, beeindruckt. Erstaunlich für alle, das die Bergleute Zeit und Muße fanden als Freizeitausgleich in einem Bergarbeiterorchester Musik zu machen.

Nach dem Mittagessen im Vereinsheim wurde zu einem Auftritt in Ruda Slaska gefahren. Hier trat der TV Deutsche Eiche im Wechsel mit unseren polnischen Freunden auf. Begrüßt wurde der Spielmannszug von der Stadtpräsidentin  Grażyna Dziedzic, dem Kulturamtschef und der stellvertretenden  Stadtpräsidentin. Wobei der Stadtpräsident  in Polen so etwas wie in Deutschland der Oberbürgermeister in Großstädten ist.

Nach dem Abendessen fand ein gemütliches Beisammensein mit den Mitgliedern des Bergarbeiterorchesters im Vereinsgarten statt. Dort konnte dann auch wie bereits am Nachmittag, die den Spielmannszug begleitende Siegerin des Mega-Show-Talentewettbewerbs, Jasmin Musiol, ihr gesangliches Können beweisen. Erstaunlich das am Sonntagmorgen niemand über Kopfkatarrh klagte.

Am Sonntag dann das eigentliche Festival auf dem Marktplatz von Ruda Slaska, Am Festival nahmen teil:

Orkiestra Detra z Szolnok (Wegry)

Spielmannszug TV Deutsche Eiche z Hirschfeld (Niemcy)

Orkiestra Reprezentacyjna Marynarki Wojennej z Gdynia

Krakowska Orkiestra Staromiejska

Zespol mazoretek “Akzent” z MDK Ligota w Katowicach

Orkiestra Deta KWK “Halemba Wirek” Ruch Halemba – Ruda Slaska

Orkiestra Deta KWK “Halemba –Wirek” Ruch Halemba – Ruda Slaska

Orkiestra Deta KWK “Pokoj”

Orkiestra Deta KWK “Bielszowice”

Eins muss ich noch loswerden, Freunde aus Oberlichtenau  ihr werdet mir verzeihen, das Marsch- und Drillkontingent, bisher für mich das Non-Plus-Ultra in der Spielleutebewegung, ihr müsst ab sofort meine Hochachtung mit einem polnischen Klangkörper teilen. Das Orkiestra Reprezentacyjna Marynarki Wojennej z Gdynia steht seit Sonntag mit euch auf einer Stufe. Ihr werdet es aber verkraften es sind wohl alles Berufsmusiker die bei der polnischen Marine angestellt sind.

Deren Showprogramm konnten wir leider nicht mehr verfolgen, da wir gegen 18 Uhr die Veranstaltung verlassen mussten, die Kinder müssen heute wieder in die Schule und die meisten Erwachsenen zur Arbeit. Gegen Mitternacht trafen wir dann mehr oder weniger geschlaucht, wieder in Hirschfeld ein.

Noch eins kann ich mit nicht verkneifen. An beiden Tagen bei den Auftritten war der TV Deutsche Eiche umringt vom polnischen Fernsehen. Nach Hirschfeld zu den Musikfesten  hat es bisher noch nicht einmal der RBB gebracht.



[11. Festival in Ruda Slaska]

Foto zur Meldung: TV Deutsche Eiche erfolgreich vom XI. Festival der Brass Bands in Ruda Slaska zurück
Foto: TV Deutsche Eiche erfolgreich vom XI. Festival der Brass Bands in Ruda Slaska zurück

Rückblick auf eine tolle Reise

(19.07.2011)

 

14. Weltgymnaestrada in Lausanne, das weltweit bedeutendste Fest des Breitensports, wir Spielleute des Hirschfelder Spielmannszuges durften dabei sein.

 

Lausanne, die 4. größte Stadt der Schweiz, empfing uns gemeinsam mit über 20 000 Gästen aus 55 Ländern der 5 Kontinente, farbenprächtig geschmückt. Sie vereinte ihre gemeinsame Leidenschaft, die Freude an der Bewegung, der Musik und des Turnens.

 

Wir durften mit unserem Programm vormittags auf den verschiedensten Bühnen der Stadt auftreten und nachmittags in den ständig überfüllten Messehallen die Besucher für unser Land und unsere Kultur neugierig machen. Wir sahen viele Leistungen auf hohem Niveau und lernten auch Werte, wie Freude am gegenseitigen Kennenlernen und Freundschaft kennen. Abends nutzten wir die Gelegenheit, zum Besuch zahlreicher Events und Konzerte. Es waren Erlebnisse die wir noch lange in Erinnerung behalten werden.

 

Nun sind wir wieder zu Hause angekommen.

 

Wir möchten noch einmal allen danken, die uns unterstützt haben wie u.a. die Sparkasse Elbe Elster, dem Landkreis, der Amtsgemeinde Schradenland und dem Bürgermeister der Gemeinde Hirschfeld.

 

Die Spielleute des Spielmannszuges

TV „Deutsche Eiche“ e.V.

 

[Fotos Lausanne]

Foto zur Meldung: Rückblick auf eine tolle Reise
Foto: Rückblick auf eine tolle Reise

Wiederum grandioses Musikfest in HIrschfeld

(06.06.2011)

Ja, es waren weniger Zuschauer als im letzten Jahr. Trotzdem waren alle, unter ihnen Landrat Christian Jaschinski und Landtagsabgeordnete Anja Heinrich, von der Show bei besten Wetterbedingungen begeistert. Das lange Wochenende mit Himmelfahrt, der Kirchentag in Dresden, die gemeldete Temperatur von 32 ° C und nicht zuletzt das Haushaltsbudget, das ja noch über Pfingsten bis zum Ende des Monats reichen muss, mögen dazu beigetragen haben das kein neuer Zuschauerrekord, wie eigentlich üblich, verzeichnet werden konnte. Dazu soll der Schützenverein auch noch etwas gedickscht haben,  es war ein tolles Musikfest. Beim betrachten der Bilder kann sich jeder Nichtanwesende ein Bild davon machen. Sorry das wieder einmal das Marsch- und Drillkontingent des SZO bei der Bildergalerie am Besten wegkommt, für mich sind sie nunmal die Größten. Die neue James Bond Show, vielleicht noch nicht ganz so perfekt wie die Rocky Balboa Show, bei etwas Drill kann sie zumindest die gleichen Meriten einfahren. Und die Hirschfelder Musikfestzuschauer waren mit die Ersten die diese Show begutachten konnten. Danke Spielmannszug Oberlichtenau. Aber auch Dank an alle anderen Formationen, jeder Auftritt war einzigartig. Dank natürlich auch allen Hirschfelder Musikanten und Unterstützer, ohne die ein solches Fest nicht über die Bühne gehen könnte und auf eine Neues im nächsten Jahr, dann das 44.  Musikfest in Hirschfeld. Gratulation auch an den Musikverein, der in diesem Jahr 105 Jahre besteht, das wurde mal so nebenbei bemerkt, bei all dem Stress bei der Vorbereitung kein Wunder

Foto zur Meldung: Wiederum grandioses Musikfest in HIrschfeld
Foto: Wiederum grandioses Musikfest in HIrschfeld

Das Nockalm Quintett auf der Waldbühne

(05.06.2011)

Sie waren tatsächlich da, das Original Nockalm Quintett aus Kärnten und keine Coverband oder so, wie teilweise vermutet wurde. Friedel Würcher entschuldigte sich zunächst das die Österreicher mit einem ihrer besten Spiele Deutschland mit einem ihrer schlechtesten immer noch nicht besiegen konnte. Und dann ging die Post ab, zunächst stellten die Nockis einige Titel ihres erstmals dem Publikum vorgeführten Album "Zieh dich an und geh" vor. Sind garantiert wieder einige Top-Hits dabei, es folgten die allseits bekannten Titel wie "Volle Kanne Sehnsucht", "schwarzer Sand von Santa Cruz", "Drei Finger aufs Herz"; "Ich Dich auch","Prinz Rosenherz", "Amadeus in Love", "Napoleon" usw. usw. Kein Zuschauer verlies vor der lezten Zugabe die Waldbühne. Danke TV "Deutsche Eiche" für dieses Highlight auf der Waldbühne. Freunde das war aber alles nur Vorprogramm, das eigentliche Musikfest steigt ja erst heute. Habe nur Befürchtungen das das Wetter mal wieder zu schön ist. Aber es wird schon klappen.

Man sieht sich.

Foto zur Meldung: Das Nockalm Quintett auf der Waldbühne
Foto: Das Nockalm Quintett auf der Waldbühne

MEGA-SHOW-TALENT 2011

(31.03.2011)
Am 22. Mai 2011 heißt es zum dritten Mal 
"MEGA-SHOW-TALENT" gesucht
 
Talente sind aufgerufen, sich beim Wettbewerb der Jury zu stellen.
Es sollen insbesondere Darsteller angesprochen werden mit Talent im Gesang, Humor, Artistik, Zauberei, Tanz und weiteren aufführungsreifen Sachen.
Bedingungen gibt es keine, um einen breiten Kreis anzusprechen. Ziel ist es,  Talenten ein Sprungbrett in die Unterhaltungsszene zu ermöglichen. So winken auch in diesem Jahr den Gewinnern wieder jeweils Auftritte vor tausenden Besuchern beim Internationalen Musikfest in Hirschfeld (Brandenburg)und beim Inselfest in Frauenhain (Sachsen).
Am 22. Mai ab 10:00 Uhr heißt es, sich im Gasthof "Zum Hirsch" Hirschfeld der Jury zu stellen.
 

Fragen und Antworten zum Wettbewerb Mega-Show-Talent 2011:

 

Wer kann alles an der Talentsuche teilnehmen?

 

Im Prinzip jeder, der meint er habe etwas Bühnenreifes vorzuführen.

 

Gibt es eine Altersbegrenzung?

 

Eine Altersbegrenzung gibt es im Prinzip nicht, jedoch sollte man das 7. Lebensjahr

schon vollendet haben.

 

Ich bin 13 Jahre und möchte auch mit meinem Lied auftreten! Benötige ich eine

Erlaubnis meiner Eltern?

 

Ja sicher, die Erlaubnis Deiner Eltern ist auf alle Fälle erforderlich, solange Du minderjährig bist. Zum Vorausscheid/Endausscheid musst Du auch mit einem

Erziehungsberechtigten erscheinen.

 

Was kostet die Teilnahme am Wettbewerb?

 

Der Auftritt ist kostenlos, Du musst lediglich selbst zur vereinbarten Zeit zum

Wettbewerb pünktlich erscheinen.

 

Ich möchte mit einem gekauften Halbplayback auftreten, ist das möglich?

 

Ja die Möglichkeit besteht, bringe bitte Deine Audio-CD oder Mini-Disk mit. Es steht eine professionelle Beschallung zur Verfügung. Die GEMA-Gebühren übernimmt der Veranstalter.

 

Ist es okay, wenn ich meiner Bewerbung eine CD oder DVD beilege, um Euch

zeigen zu können, was ich drauf habe?

 

Ja klar, kannst Du das machen, sei einfach kreativ. Erwarte jedoch nicht, dass Du diese zurück erhältst. Besser ist natürlich, Du zeigst uns auf der Bühne, was Du kannst.

 

Ich singe und möchte mich von einem Instrument begleiten lassen, ist das

möglich?

 

Bringe Deinen Begleiter mit seinem Instrument mit, unser Techniker vor Ort wird alles korrekt anschließen. Solche Dinge solltet ihr aber auf dem Anmeldeformular schon konkret vermerken.

 

Kann ich auch mit meinem Freund zu zweit auftreten?

 

Na sicher, kannst Du das, auch als Duo oder Trio wie auch immer…

 

Ich bin Zauberer, kann ich auch daran teilnehmen?

 

Na klar, egal welchem Genre Du angehörst, alle künstlerischen Darbietungen sind

möglich und herzlich willkommen.

 

Ich würde gern eine Comedy-Nummer aufführen, diese dauert aber ca. 6 min,

kann ich über die 5 min hinaus auftreten?

 

Das überlassen wir der Jury, wir meinen, wenn die Nummer interessant ist, sollte das ausnahmsweise wohl machbar sein.  

 

Sind auch Preise über den Bühnenauftritt hinaus vorgesehen?

 

Wir wollten schon gern, doch uns wurden keinerlei Mittel zugesichert. Doch Spaß

und die Auftritte in der Öffentlichkeit sollten Motivation genug geben, sein Können unter Beweis zu stellen.

 

Wie bewerbe ich mich und wohin sende ich meine Bewerbung?

 

Downloade das Bewerbungsformular, fülle es vollständig aus und maile es uns zu

oder sende es per Post zu uns.

 

Können Teilnehmer aus allen Bundesländern teilnehmen?

 

Ja, in den Jahren zuvor bekamen wir Bewerbungen aus 5 Bundesländern.

 

Kann ich auch eine Double-Show machen?

 

Ja sicher, sofern Live gesungen wird, wir werden das Halbplayback genauestens

prüfen.

 

Welche Genre waren bisher vertreten?

 

Gesang, Comedy, Einradfahren, Breakdance, Hip-Hop-Dance, Travestie,

Schattenshow, Gitarrenduo; Artistik, Keyboard und Bauchredner. Wir sehen

gespannt Euren Bewerbungen entgegen. Bitte füllt das Bewerbungs-Formular

vollständig aus, damit wir Euch auf jeden Fall kontaktieren können.

 

 

Weitere Fragen können auch gern telefonisch gestellt werden: (035343)61222

 

 

(Quelle: Party-Sound-Express)

 

 

 

[Anmeldeformular hier]

Foto zur Meldung: MEGA-SHOW-TALENT 2011
Foto: MEGA-SHOW-TALENT 2011

Alpenstones verabschieden sich

(19.02.2011)

Nach den Klostertalern verabschieden sich in diesem Sommer auch die Alpenstones.

Waren Sie nun 2 oder gar 3 mal auf der Waldbühne?, Spass hatten wir mit Ihnen sehr wohl und das reichlich.

Ich erinnere gern an Harry, welcher sich die Hirschfelder Bockwürste hat reihenweise bringen lassen. Von den Humpen Bier wollen wir mal gar nicht reden.
In diesem Sommer soll nun Schluss sein, ein Abschiedstermin ist noch nicht bekanntgegeben worden.(Termin für Abschlussevent noch offen), steht lapidar auf ihrer Homepage.
Hoffen wir das die Kastelruther noch ein Weilchen durchhalten, z.Bsp. bis zur Einweihung einer neuen Waldbühne. Dann könnten wir sagen: Die Amigos---- hammer dagehabt, Cora --- hammer dagehabt, Bernd Clüver --- hammer dagehabt, Helene Fischer ... hammer dagehabt, Simone --- hammer dagehabt,  Andreas Martin --- hammer dagehabt, Nic --- hammer daghabt, Udo Wenders --- hammer dagehabt, die Alpenstones --- hammer dagehabt, die Klostertaler --- haben sich leider zu früh verabschiedet, das Nockalm Quintett --- kommt heuer, die Kastelruther Spatzen --- sind die nächste Herausforderung.
Habe sicher einige bei der Aufzählung vergessen, aber werden ja wohl wieder ein paar 3-Tageskarten verlosen, und da brauche ich ja auch noch ein paar Fragen.
Bis denne

Foto zur Meldung: Alpenstones verabschieden sich
Foto: Alpenstones verabschieden sich

Musikfestvideo ist fertig

(16.07.2010)

Das Video vom Musikfest Hirschfeld ist fertig und liegt im Blumengeschäft Thieme und im Kaufhaus Bischof zum Verkauf. Preis 10 Euro.

[Musikfestvideo online erwerben]

Foto zur Meldung: Musikfestvideo ist fertig
Foto: Musikfestvideo ist fertig

Höhepunkte des Internationalen Musikfestes 2010

(20.06.2010)

Der regionale Fernsehsender Elbe Elster TV überträgt in dieser Woche in einem 42. min Sendebeitrag die Höhepunkte des Internationalen Musikfestes 2010.

Hinweis: Das Internationale Musikfest 2011 findet vom 3.-5. Juni statt!!!

[Höhepunkte des Internationalen Musikfestes 2010]

Foto zur Meldung: Höhepunkte des Internationalen Musikfestes 2010
Foto: Höhepunkte des Internationalen Musikfestes 2010

Sonntag 5 Stunden Musikparade voller emotionaler Eindrücke!

(13.06.2010)
Wir beginnen mit der Berichterstattung zur Musikshow mal am Ende.
Werner Pfennig welcher in Hirschfeld auch unter den Namen Werner Scheunert bekannt ist, stellte sich vor die Tribüne und rief zu den noch reichlich versammelten Gästen: " Jetzt merkt Euch mal eines, ich bin nun 75 Jahre alt, aber das was ihr heute hier erlebt habt seht ihr die nächsten 10 Jahre nicht gleich wieder."
Sicher wird Günther Müller, der Chef des Spielmannszuges alles in die Wege leiten um auch in den nächsten 10 Jahren den Besuchern solche schöne Feste zu bieten, dennoch zeigt dieser Kommentar wohl eine Wertigkeit auf. Qualitativ wie auch quantitativ gewinnt dieses Fest über die letzten Jahre an weiteren Zuspruch. 
Großartig als die Festmoderatoren Wagner und Timm die Welle bei jeden einmarschierenden Zug mit den tausenden Besuchern zelebrierten. Man kam sich tatsächlich wie in einer Fussball WM-Arena vor! Toll die Eurovisionshymne, geblasen von Musikern aus Holland, Polen, Deutschland!Eindrucksvoll die Böller des Schützenvereins aus Hirschfeld! Es folgte das gemeinsame Spiel aller 10 anwesenden Musikvereine aus dem In- und Ausland.
Die Einzeldarbietungen aller Musikvereine waren zu keiner Zeit langweilig, denn jede Musikformation verstand es das Publikum zu Beifallsstürmen hinzureißen. Bewusst möchten wir keine der 10 anwesenden Formationen hervorheben, denn Sie haben alle einen verdammt sehr guten Job gemacht!!! Dafür ein dickes DANKE.
 
Eigentlich sollte man jetzt schließen mit der Nachbetrachtung, wenn da nicht noch 2 weitere Top-Highlights folgten! Ann-Marie aus Schottland sang mit den Crossed Swords Pipes & Drums, welche dem britischen Militär unterstehen, den Song "Amazing Grace". Freudentränen standen einem Großteil des Publikums in den Augen! Und dann sang Maria Krause (Mega Show Talent 2009) die deutsche Nationalhymne, musikalisch begeleitet vom Blasorchester aus Ruda Slonska aus Polen! Leute Leute Leute was sagte doch gleich "Scheunerts Werner"....
 
(Bernd Trobisch)

Foto zur Meldung: Sonntag 5 Stunden Musikparade voller emotionaler Eindrücke!
Foto: Sonntag 5 Stunden Musikparade voller emotionaler Eindrücke!

Mega-Show-Talent wurde gekürt

(12.06.2010)

Nicht zuletzt Dank Sponsoring durch die Gemeinde Hirschfeld konnte der Wettbewerb Mega-Show-Talent auch in diesem Jahr durchgeführt werden. Alle Anwesenden waren sich einig der MST-Wettbewerb ist eine Bereicherung des Musikfestwochenendes. So wird er sicherlich auch im nächsten Jahr wieder seine Fortsetzung finden. Man stelle sich mal vor, die Sieger  beim  Deutschen  Vorentscheid zu  einem  der größten Musikwettbewerbe in Europa, dem Internationalen ALPEN GRAND PRIX 2010, konnten in Hirschfeld nur Platz 3 belegen. Vielleicht sollten wir den MST-Wettbewerb in Brandenburger Mittelgebirge Grand Prix umbenennen. Würde sich dann eventuell auch jemand von Presse und Funk dafür interessieren.

Folgende Sieger wurden durch die Jury, bestehend aus Anja Heinrich, Anja Bischof und Achim Mentzel, gekürt:

3. Platz Jonas Musiol Prösen (Gesang)

3. Platz Die 3 lustigen 4 Mielitz (Gesang)

3. Platz Gerd Zwinscher Oederan (Gesang)

2. Platz Christian Böhme  Görzig (Humor)

1. Platz Jasmin Musiol Prösen (Gesang)

Foto zur Meldung: Mega-Show-Talent wurde gekürt
Foto: Mega-Show-Talent wurde gekürt

Kein Regenschauer konnte Hirschfelder die Laune verderben

(12.06.2010)

Trotz einiger Regenschauer kein Gast verlies am Samstag vor Mitternacht die Hirschfelder Waldbühne. Ein ganzer Teil soll sogar noch einige Zeit länger bei Musik von den Dandys und DJ Ingolf weitergefeiert haben. Genau um Mitternacht erklang von der Sängerin Annemarie und der Crossed Swords Pipe Band „Amazing Grace“. Apropos Annemarie, die Annemarie-Polka, von Hirschfeld aus die Welt erobert, wurde vorher zelebriert. Ehemalige aber im Herzen immer noch Hirschfelder, die aus arbeitstechnischen Gründen Hirschfeld verlassen mussten, zum einen könnt ihr ja hier nachlesen was wieder einmal so abging beim Musikfest, zum anderen vielleicht schon den Urlaub für 2011 planen. Dann aber schon wegen Pfingsten eine Woche früher, also vom 3. bis 5. Juni, darunter am 4. Juni mit dem Nockalm Quintett. Die allein sind sicher schon eine Heimreise aus dem Ruhrgebiet, Bayern oder Baden-Württemberg wert. Freunde, Eltern und Großeltern in Hirschfeld zu besuchen natürlich genauso gut. Mit einer Woche Urlaub könnten Musikfest und Pfingsten in Hirschfeld erlebt werden.

Also alles Gute aus Hirschfeld, der Perle im Schraden

Man sieht sich

Foto zur Meldung: Kein Regenschauer konnte Hirschfelder die Laune verderben
Foto: Kein Regenschauer konnte Hirschfelder die Laune verderben

Promotiontour im TOOM

(12.06.2010)

Nach der erfolgreichen Promotiontour der Blaskapelle Ruda Slonska am Donnerstag Abend im TOOM-Markt Elsterwerda, folgte am Samstag gegen Mittag eine Neuauflage, diesmal mit einer kleinen Formation der „Crossed Swords Pipe Band“.

Foto zur Meldung: Promotiontour im TOOM
Foto: Promotiontour im TOOM

Freitag ist gelaufen

(11.06.2010)

Der 1. Tag des 42. Internationalen Musikfestes ist Geschichte und wird in die Geschichte von Hirschfeld eingehen. Zum einen klappte der Fassbieranstich diesmal ohne Probleme und es gab auch keine Lützower die das Fass requiriert haben. Unsere polnischen Freunde aus Ruda Slonska gaben ein Beispiel ihres hohen Könnens, ebenso die Musikanten der TTH Hazerswoude und Jeroen Bosch Verkennersband aus Holland. 21.00 Uhr dann ganz in  grün die zierliche Ella Endlich mit „Der Sommer ist da“ und natürlich allen weiteren Hits wie u.a. „Küss mich, halt mich, lieb mich". Anschliesend eine kleine Formation der bereits in Hirschfeld weilenden Musikern der „Crossed Swords Pipe Band“. Es folgten die „Blue Man“ vom benachbarten Karnevalsclub aus Plessa. Zwischendurch immer wieder Tanzrunden vom DJ Ingolf und für viele als absoluter Höhepunkt die, Frank nimm es mir nicht übel, Rampensau Frank Lars. Das Wetter passte und die Walbühne bebte wie der Ballermann. Alle seine aktuellen, wie früheren Hits „Wenn du diesen Brief liest“, „Du liebst ihn doch noch immer“, „Wie ein Wolf“ usw. wurden mitten im Publikum zelebriert. Einen noch nicht ganz fertigen Song widmete er dem begeisternd mitgehenden Hirschfelder Publikum. Sollte das  „Gold“ werden, kommt er wieder und das 12. „Gold“ seiner Karriere wird in Hirschfeld gefeiert. Alle die am 11. Juni 2010 anwesend waren sind dann wieder da, garantiert.

Foto zur Meldung: Freitag ist gelaufen
Foto: Freitag ist gelaufen

Das Warten ist vorbei

(11.06.2010)

Ab heute 3 Tage Ausnahmezustand in Hirschfeld.

Unsere Freunde aus Ruda Slonska sind seit gestern Abend in Hirschfeld, vorher wurde eine kleine Kostprobe ihres Könnens im TOOM-Markt gegeben. Heute führen sie eine Stadtbesichtigung in Dresden durch, sind aber rechtzeitig wieder zurück. So hat es mir zumindest Janosch versprochen.

Auf eines möchte ich aber unbedingt noch einmal hinweisen. Auf den morgigen Mega-Show-Talent-Wettbewerb. Mit Manuel Meier (steirische Harmonika) Gerd Zwinscher, Chris Winters (beide Gesang), den Hanke Brüdern (Saxofon und Keyboard sowie Bauchredner) und nicht zuletzt den 3 lustigen 4 (Gesang), immerhin Sieger im deutschen Vorausscheid für den Alpen Grand Prix 2010, die alle, meiner Meinung nach,  bald auch als Star-Gast zu den Abendveranstaltungen auftreten könnten. Achim Mentzel und seinen beiden Jury-Mitgliedern wird es auf keinen Fall leicht gemacht, eventuell etwas leichter durch entsprechende Beifallsbekundungen des Publikums. Fachkundig ist unser Publikum ja seit Jahren.

Also man sieht sich.

Foto zur Meldung: Das Warten ist vorbei
Foto: Das Warten ist vorbei

Ella Endlich wieder in allen Radiostationen und beim Musikfest Hirschfeld

(08.06.2010)
Ella Endlich gelingt ein weiterer Hit mit "Der Sommer ist da", welcher seit Anfang Juni in allen Radiostationen zu hören ist.
Nach ihrem Riesenerfolg mit Aschenbrödels "Küss mich, halt mich, lieb mich" bahnt sich nun der nächste große Hit in ihrer noch jungen Karriere an.
In der Umgebung um Hirschfeld freut man sich besonders die junge gutaussehende Frau auf der Waldbühne bewundern zu können.
Sie eröffnet neben vielen weiteren Stars als erste Künstlerin am 11. Juni um 21.00Uhr das dreitägige Internationale Musikfest in Hirschfeld.
Über 500 Musiker aus Dänemark, Holland, Deutschland, Österreich und Schottlnad und wiederum tausende Besucher erwartet das kleine beschauliche Hirschfeld im Elbe-Elster-Kreis.

[Ella Endlich der Sommer ist da!]

Foto zur Meldung: Ella Endlich wieder in allen Radiostationen und beim Musikfest Hirschfeld
Foto: Ella Endlich wieder in allen Radiostationen und beim Musikfest Hirschfeld

Bisher 30 Nationen in Hirschfeld

(05.06.2010)

Das internationale Orchester "The Crossed Swords Pipes & Drums" welches dem britischen Militär zugehörig ist,

kommt nach Hirschfeld mit Musikern aus folgenden Nationen: Deutschland, Schottland, Österreich, Niederlande, Dänemark
Somit dürften nunmehr seit 2004 Musiker und Künstler (Feuershow 2008 inbegriffen) aus 30 Nationen in Hirschfeld gewesen sein!

Foto zur Meldung: Bisher 30 Nationen in Hirschfeld
Foto: Bisher 30 Nationen in Hirschfeld

12 Teilnehmer zum Endausscheid des Mega-Show-Talents gekürt

(17.05.2010)

Gestern nun die 12 Teilnehmer am Endausscheid zum Mega-Show-Talent im Hirsch ermittelt.

Von den gemeldeten 25 Teilnehmern waren am Ende 17 angereist. Das heißt auf den 17. Teilnehmer musste sogar noch ein Stündchen gewartet werden. Der Wohnwagenfahrer brauchte von Vilshofen bis Hirschfeld halt etwas länger. Dort hatten die 3 lustigen 4 (eigentlich müssten sie ja mit Ziegenbock und Schwein Susi die 3 lustigen 5 heißen) am Vorabend den deutschen Vorausscheidung zum Alpen Grand Prix 2010, der am 14. Oktober 2010 im Kursaal von Meran stattfindet, gewonnen. Dafür gab es dann die von den Zuschauern geforderte Zugabe. Hier nun die 12 Teilnehmer für den Endausscheid am 12. Juni auf der Waldbühne:

Max Gerber aus Elsterwerda (Trompete),

Christian Böhme aus Görzig (Humor)   

Jasmin Musiol aus Prösen (Gesang),

Jonas Musiol aus Prösen (Gesang),

Nicolett Szücz und Mariana Kupiatz aus Schwarzheide (Tanz),

Finsterwalder Kinderensemble „Hit – Quirlis“ (Gesang),

Manuel Meier aus Selendorf (steirische Harmonika),

 Gerd Zwinscher Gesang),

Chris Winters (Gesang),

Alexander und Felix Hanke (Saxofon und Keyboard)

Felix Hanke (Bauchredner)

Die 3 lustigen 4 (Gesang)

Ausgewählt wurden die 12 Endausscheidteilnehmer von  der Lehrerin Anja Bischof aus Hirschfeld,  dem Riesaer Zauberkünstler Thomas Born und natürlich Entertainer Achim Mentzel. Zwischen 14:00 Uhr und 20:00 Uhr werden am 12. Juni auf der Hirschfelder Waldbühne die 3 Sieger des Wettbewerbes „Mega-Show-Talents“ gekürt. Sie werden beim Internationalen Musikfest in Hirschfeld und beim Inselfest in Frauenhain vor einem größeren Publikum ihr Können zeigen. Die Auswahl übernimmt wieder eine dreiköpfige Jury um den Superstar Achim Mentzel. Moderiert wird die Veranstaltung dann ebenso wie der Vorausscheid wie immer gekonnt vom Organisator des Talentewettbewerbes „Mega – Show – Talent“ , Ingolf Timm

Foto zur Meldung: 12 Teilnehmer zum Endausscheid des Mega-Show-Talents gekürt
Foto: 12 Teilnehmer zum Endausscheid des Mega-Show-Talents gekürt

Hirschfelder Musikfest ein Riesenerfolg

(19.06.2009)

Am Freitag wurde das Fest mit dem traditionellen Fassbieranstich durch Bürgermeister, Bernd Trobisch, Vereinsvorsitzenden Günter Müller und Mario Krause eröffnet, der leider in einer Bierdusche endete. Los ging es mit dem Plessaer Karnevalsclub, der Ausschnitte aus seinem Programm zeigte. Musikalisch wurde der Abend von der MDR-Show-Band Two 4 Fun eröffnet, die eine hervorragende Show präsentierten und super beim Publikum ankamen. Höhepunkte des Abends waren der Auftritt von Simone aus Österreich und NIC. Trotz der kühlen Temperaturen wurde bis in die Morgenstunden mit Two 4 Fun und dem Partysound Express mit Ingolf Timm gefeiert.

 

Am Samstagnachmittag fand der Endausscheid zum Mega-Show-Talent-Wettbewerb statt, der gemeinsam mit den Veranstaltern des Inselfestes in Frauenhain durchgeführt wurde. Die Jury mit Achim Mentzel, Anja Bischof, Lehrerin aus Hirschfeld und Lothar Herklotz, Bürgermeister Frauenhain, hatte es nicht einfach, denn alle Bewerber gaben ihr Bestes. Das Repertoire war vielseitig und reichte von Humor, Artistik, Travestie, Breakdance bis Gesang. Mit dem Fassbieranstich durch Amtsleiter Thilo Richter, Bürgermeister Bernd Trobisch und Vereinsvorsitzenden Günter Müller klappte es auch am Samstag nicht so richtig, da muss wohl noch geübt werden. Dann folgte ein Programmpunkt dem anderen - Platzkonzert ATM Amsterdam und Trompeter Korps Alkmaar, Achim Mentzel, Alpenstones und Bekanntgabe und Auftritt der Gewinner des Talentwettbewerbes. Siegerin wurde Maria Krause (Gesang) aus Lauchhammer, Platz 2 ging an die Hip-Hop-Tänzerinnen aus Finsterwalde und Platz 3 teilen sich die Breakdancer aus Gröditz und Madlen Hartmann (Gesang) aus Hohenleipisch. Die Gewinner werden noch einmal zum Inselfest in Frauenhain zu sehen sein. Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Udo Wenders. Zusätzlich im Programm wurde die Schattenshow vom Talentwettbewerb gezeigt, da diese am Nachmittag aufgrund der Lichtverhältnisse nicht gezeigt werden konnte. Die Zuschauer waren davon sehr beeindruckt. Das Höhenfeuerwerk der Firma Waffenmüller aus Hirschfeld begeisterte die Zuschauer. Mit den Alpenstones und Disco wurde dann wieder bis weit nach Mitternacht gefeiert.

 

Der Sonntag startete mit einem Gottesdienst auf der Waldbühne und traditionellen Frühschoppen. Bereits am Vormittag waren die „Hirschfelder Decken" wieder im Einsatz, um einen guten Sitzplatz zu sichern. Gegen 13:00 Uhr starteten die Musikzüge ihren Umzug durch den Ort. Im vollbesetzten Waldstadion wurden sie von den Besuchern begeistert empfangen. Einen neuen Besucherrekord konnten die Veranstalter melden. Moderiert wurde die Veranstaltung wieder von Wieland Wagner und Ingolf Timm. Die anschließende Musikshow mit den Fanfarenzügen Dresden und Strausberg, dem Musikverein Hettmannsdorf-Würflach, Marchingband ATM Amsterdam, Trompeter Korps Alkmaar, Marsch und Drillkontingent Oberlichtenau, Schalmeinorchester Tettau/Frauendorf, Jagdhornbläser Hirschfeld, Dudelsackorchester Black Kilts und der Gastgeber war ein musikalischer und optischer Genuss. Auch die Showeinlagen der Cheerleader aus Riesa, der Hirschfelder Kindertanzgruppe und des Sportensembles Elsterwerda waren hervorragend und wurden mit viel Beifall belohnt. Zur großen Abschlussparade spielten alle Züge noch einmal gemeinsam. Bianka Thieme vom Gastgeber bedankte sich zum Abschluss der Veranstaltung bei allen, die das Musikfest unterstützen. Ohne die Zusammenarbeit aller Hirschfelder Vereine könnte ein solches Fest nicht durchgeführt werden. Besonderer Dank ging auch an den Vereinsvorsitzenden, Günter Müller, ohne den es dieses Fest so nicht geben würde. Damit ging in Hirschfeld ein erlebnisreiches Wochenende zu Ende.

Foto zur Meldung: Hirschfelder Musikfest ein Riesenerfolg
Foto: Hirschfelder Musikfest ein Riesenerfolg

Nachwuchs-Spielmannszug wurde am 7.November erfolgreich ins Leben gerufen

(11.11.2008)

In rundherum strahlende Gesicher konnte man am vergangenen Freitag schauen. Viele Eltern machten sich mit ihren Kindern auf, um bei der Formierung des Nachwuchsspielmannszuges in Hirschfeld dabei zu sein. Fast 20 Kinder konnten sich in einer ersten Phase die Instrumente anschauen und auch schon mal musizieren. Dabei gab es viel Spass und so manche lustige Einlage. So blies der kleine Sebastian noch ins Horn ohne einen Ton daraus zu entlocken.
Das wird sich bald anders anhören, versprach Vereinschef Günther Müller den Kindern.

 

Auch der Bürgermeister Bernd Trobisch war anwesend. Er unterstützt und fördert mit seinem Gemeindevertretern den Spielmannszug. Schließlich ist dieser seit vielen Jahren ein großartiges Aushängeschild seiner Gemeinde. Immer mal wieder werde er bei den Übungsstunden reinschauen und sich über den Stand der Vorbereitungen für das Turnfest in Frankfurt/Main zu informieren. Alle Kinder und Eltern die den ersten Übungstag verpasst haben, können natürlich gern bei den weiteren Übungsstunden jeden Freitag um 17:30 hinzu kommen.

 

Übungsstunde-Nachwuchs: Jeden Freitag 17:30 im Vereinsgebäude vor der Waldbühne Hirschfeld

Foto zur Meldung: Nachwuchs-Spielmannszug wurde am 7.November erfolgreich ins Leben gerufen
Foto: Nachwuchs-Spielmannszug wurde am 7.November erfolgreich ins Leben gerufen


Fotoalben