Schriftgröße:  normal normale Schrift einschalten   groß große Schrift einschalten   größer sehr große Schrift einschalten
     +++   24.12.2017 Christvesper mit Krippenspiel  +++     
     +++   24.12.2017 Christvesper mit Krippenspiel  +++     
     +++   24.12.2017 Christnachtgottesdienst mit Krippenspiel  +++     
     +++   24.12.2017 Mitternachtsgottesdienst  +++     
     +++   25.12.2017 Gottesdienst  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Ausbildungsreiches Jahr 2016 für die Feuerwehr

28.01.2017

Im Januar wurde Bilanz in den Feuerwehren des Amtes Schradenland für das Jahr 2016 gezogen. Neben Beteiligung am gesellschaftlichen Leben in den Gemeinden lag der Schwerpunkt in der Ausbildung der Feuerwehrmitglieder.

 

Bei den im Amt durchgeführten Lehrgängen konnten insgesamt 32 Abschlüsse erreicht werden, Thema waren Sprechfunk, Technische Hilfeleistung und Atemschutz. 3 Kameraden haben sich an der Landesfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt zu Führungskräften qualifiziert. In Zahlen bedeutet dieses, dass die Kameradinnen und Kameraden über 1000 Ausbildungsstunden zusätzlich zum Feuerwehralltag investiert haben.

 

Im Sommer 2016 haben uns einige Stürme heimgesucht, die nicht ohne Folgen blieben. In der Nacht vom 31. Juli zum 1. August sorgte ein Sturmtief für zahlreiche umgestürzte Bäume im Amtsgebiet, 7 mal kam dabei die Feuerwehr zum Einsatz. Im Laufe des Jahres mussten die Floriansjünger 21 mal ausrücken, um Hilfe zu leisten.

 

Um die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr zu sichern, wurde wieder in die persönliche Schutzausrüstung, aber auch in eine neue Tragkraftspritze und vier Atemschutzgräte investiert.

 

Den Anwohnern von Merzdorf wird der 29. April 2016 noch im Gedächtnis sein, als durch die Gemeinde immer wieder Feuerwehrfahrzeuge mit Blaulicht und Sirene fuhren. Anlass dafür war keine Katastrophe, sondern eine Waldbrandübung. Angenommen wurde ein Brand am Ortsausgang Richtung Wainsdorf, der mit Mitteln aus dem Feuerwehr - Stützpunktbereich Elsterwerda bekämpft werden musste. 78 Kameradinnen und Kameraden mit 14 Einsatzfahrzeugen aus den Bereichen Elsterwerda, Plessa, Röderland, Schradenland und dem Landkreis Elbe Elster übten eine Waldbrandbekämpfung, bei der die Löschwasserversorgung über eine weite Strecke heran geführt werden musste. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, Schwachstellen und Fehler wurden aufgezeigt, sodass alle Beteiligten etwas dazu lernen konnten.

 

Highlight für die Amtsjugendfeuerwehr war wieder das im Juli durchgeführte jährliche Zeltlager. Neben regelmäßigen Diensten stehen auch zahlreiche Ausflüge außerhalb des Amtsgebietes auf dem Plan, so wird es bei der Kinder- und Jugendarbeit nie langweilig.

 

Besondere Anerkennung gilt dem sozialen Engagement, den die Jugendfeuerwehr leistet. So haben sie im Juli das Kinderheim Walda beim 60 jährigen Jubiläum mit 2 neuen Sitzgruppen überrascht, die mit Hilfe von Sponsoren in Eigenleistung gefertigt wurden. Diese Überraschung war gelungen!

 

All diese ehrenamtliche Arbeit wird von 186 Feuerwehrfrauen und Männern sowie Kinder und Jugendlichen des Amt Schradenland geleistet. 80 Kameradinnen und Kameraden leisten ihren aktiven Dienst in der Einsatzabteilung, 39 Mitglieder zählt die Amtsjugendfeuerwehr. Auch diejenigen die nicht mehr aktiv zu Einsätzen ausrücken können, sind unverzichtbar. Umso wichtiger ist es, auch in Zukunft neue Floriansjünger in den Reihen des aktiven Dienstes begrüßen zu können. Lernt unsere Gemeinschaft kennen und werdet Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr!

 

Zum Schluss möchte ich mich bei allen Kameradinnen und Kameraden mit Ihren Familien für die geleistete Arbeit und das Verständnis bedanken, auf das 2017 ebenfalls ein erfolgreiches Jahr wird.

 

Amtsbrandmeister

Oliver Georgi