Schriftgröße:  normal normale Schrift einschalten   groß große Schrift einschalten   größer sehr große Schrift einschalten
     +++   20.02.2019 Kaspertheater  +++     
     +++   21.02.2019 Fasching der Grundschule  +++     
     +++   21.02.2019 Fasching der Grundschule Gröden  +++     
     +++   21.02.2019 Elterncafe & Vorschule  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

„Telepräsenz lernen“ im Finale des Bundeswettbewerb gewürdigt

Amt Schradenland, den 06.02.2019

Projekt der LAG Elbe-Elster aus bundesweit 218 Bewerbungen ausgewählt

 

Die modellhaften Entwicklungen zur Einführung neuer, mediengestützter Lern- und Lehrformen an 13 Grundschulen in Elbe-Elster wurden im Bundeswettbewerb „Stadt, Land, digital“ aus 218 Bewerbungen ausgewählt. Mitte Januar präsentierten Vertreter aus Elbe-Elster ihr Projekt den Experten.

 

Am 16. Januar 2019 wurden im Rahmen der Bundeskonferenz „Stadt.Land.Digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi) die Preisträger des mit über 200 Beiträgen bislang größten nationalen Wettbewerbs zu "Smart Cities und Smart Regions" geehrt. Die Experten-Jury mit Vertretern des Ministeriums und kommunaler Spitzenverbände hatte die sechs besten Projekte aus ganz Deutschland ausgewählt – darunter das Pilotvorhaben „Telepräsenzlernen an Grundschulen in Elbe-Elster“ der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster.

 

Die sechs Finalisten präsentierten bei der Konferenz ihre innovativen Ideen. Wirtschaftsminister Altmeyer würdigte die „überzeugenden und übergreifenden strategischen Gesamtkonzepte und starken Lösungen“. Das Projekt aus Elbe-Elster wurde durch die LAG-Vorstände Thilo Richter und Iris Schülzke, Initiatorin der langjährigen Entwicklungen, vertreten. Mit dabei war auch Jens Marticke, Lehrer an der Grundschule Hirschfeld und engagierter „Mann der Praxis“ seit Anbeginn.

Thilo Richter präsentierte den Teilnehmern die Besonderheiten des bereits seit 2012 in Elbe-Elbe beschrittenen Weges von der Idee, über das Umsetzen der Modellförderung an den 13 Schulen bis zum ersten Praxistest mit einer Hirschfelder Schülerin, die vom Kurort aus mittels Medientechnik am Unterricht teilnahm. Ein Filmbeitrag zeigte anschaulich, wie etwa an der Hirschfelder Grundschule moderner und vielgestaltiger Unterricht mit dem Einsatz neuer Medien kombiniert und praktiziert wird.

Auch wenn das Projekt aus Elbe-Elster nicht mit einer Informationsreise prämiert wurde, würdigte Minister Altmeyer die entwickelten Lösungen und die Möglichkeiten des Einsatzes digitaler Medien für Telelearning an Schulen. Er dankte der LAG Elbe-Elster, den beteiligten Schulträger und den 13 Grundschulen für ihr Engagement und das Mitwirken.

 

Offizielle Informationen des Bundesministeriums für Wirtschaft

Fotos: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Bildergalerie/2019/20190116-bundeskonferenz-stadt-land-digital.html

Beitrag: https://www.de.digital/DIGITAL/Redaktion/DE/Standardartikel/Stadt-Land-Digital/Aktuelles/2019-01-16-abschluss-des-wettbewerbs-smart-cities-und-smart-regions.html

 

Kontakt:

 

Lokale Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster e.V.

Vorsitzender: Thilo Richter

Regionalmanager: Sven Guntermann / Thomas Wude

Grenzstraße 33. 03238 Finsterwalde

Tel.: 03531/797089 Fax: 797084

RM@lag-elbe-elster.de

www.lag-elbe-elster.de

 

Text/Foto: LAG Elbe-Elster

 

 

Foto: Präsentation