Schriftgröße:  normal normale Schrift einschalten   groß große Schrift einschalten   größer sehr große Schrift einschalten
     +++   25.10.2020 Gottesdienst zu Kirchweih Großthiemig  +++     
     +++   25.10.2020 43. Werner-Seelenbinder-Lauf -ABGESAGT  +++     
     +++   25.10.2020 Gottesdienst Gröden  +++     
     +++   30.10.2020 Halloweenfest für Kinder  +++     
035343762-0
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Großthiemiger Freibad – da, „wo Sachsen Preußen küsst“.

Großthiemig, den 01.09.2015

Kurz vor der Landesgrenze Brandenburg/Sachsen liegt das 2014 sehr aufwendig sanierte Freibad von Großthiemig. Gerade in dieser andauernden Hitzeperiode, wo nicht nur Rekordtemperaturen von fast 40 Grad erreicht wurden, zählte man am 8.8. auch 352 Badegäste. Das sind Zahlen, die bis dato nicht zu Buche standen. Besucher aus den umliegenden Orten Brandenburgs und Sachsens nutzen immer mehr die Gelegenheit, um in Großthiemig ein erfrischendes Bad zu nehmen. Dabei staunen viele der auswärtigen  Gäste, die in der Besucherzahl die Einheimischen oft übertreffen, dass hier solch ein schöner Erholungsort existiert. Die PKWs mit den OSL- und MEI-Kennzeichen füllen die Badstraße in alle Richtungen, da der Parkplatz nur für 16 Autos reicht. Kinder aus Ferienlagern und Hortgruppen reisen immer per Bus an. So hatten z.B. die Ferienkinder aus Tschernobyl auch hier ihr tolles Badeerlebnis. Aber nicht nur das Baden steht im Vordergrund. Die  beiden Schwimm-Meister, S. Struguela und E. Anders, sind gern bereit, den kleinen Badegästen schon im Vorschulalter das Schwimmen beizubringen oder Schwimmstufen abzunehmen. In dieser Saison wurden bis jetzt über 30 Urkunden ausgestellt. Bürgermeister A. Klemm ließ es sich nicht nehmen, Schwimmschülern die Urkunde samt Abzeichen zu übergeben. Die Forderung der Dt. Lebensrettungsgesellschaft, Bäder zu erhalten, um Kindern im schulpflichtigen Alter das Schwimmen als lebensrettende Maßnahme zu lehren, ist in Großthiemig erfüllt. Hier wurde aus dem 1949 gebauten Freibad im vorigen Jahr ein „Schmuckstück“ für die Gemeinde und damit zur Nutzung erhalten. Wo gibt es in der BRD noch solch eine kleine Amtsgemeinde, die heutzutage auf zwei Freibäder (Großthiemig und Merzdorf) verweisen kann? Darauf können die Einwohner zurecht stolz und dem Amtsdirektor Th. Richter nebst Bürgermeister A. Klemm dankbar sein. Hier könnten sich manche Städte ein Beispiel nehmen. Was laut DLRG den Schwimmunterricht anbelangt, so ist dieser schon immer fester Bestandteil des Lehrplans an der GS Hirschfeld. In den Sommermonaten haben dann die Kinder die Möglichkeit, im Freibad das erlernte Schwimmen zu festigen und zu erweitern. Und das kann hier zur Genüge genutzt werden. Natürlich ist das Bad auch ein beliebter Treffpunkt für die Jugendlichen, wobei das Springen vom Einmeterbrett, Wasserballspiel, Paddeln mit den zwei  großen Autoreifen oder Volleyball auf der angrenzenden Spiel- und Liegewiese besonderen Spaß machen. Es steht völlig außer Frage, dass hier auch Freundschaften gefunden und gefestigt werden. Dann kann man mit Fug und Recht sagen: „Es begann im Freibad Großthiemig, wo Sachsen Preußen küssten!“   

 

Text/Foto: Hartmut Gärtner

 

 

Foto: Bürgermeister A. Klemm beim Überreichen der Urkunden.